Naturstein Wein - Die Revolution in Sachen Weinlagerung

Wein vinifiziert im Natursteinfass ist ein neues Herstellungs- und Lagerverfahren für Weine


Was sie über den Naturstein Wein und Fässer wissen sollten , erfahren sie in diesem Artikel.   


Martin Obenaus, ein junger, innovativer Winzer hatte die Idee und vinifizierte erstmals 2012 Wein in einem Natursteinfass (Granit). Weitere, aufgeschlossene Winzer folgten bereits 2013. Granit wird seit langem zur Lagerung von Wein verwendet. In Frankreich und anderen Teilen der Welt werden große Blöcke verwendet. Man verwendet ihn gerne, weil er den Wein sehr kühl hält. 

Normalerweise wird Wein in Fässern aus Holz, Edelstahl oder sogar Beton gefüllt und dort gelagert. Es gibt jedoch auch eine andere Möglichkeit - Wein in Granitfässern (Natursteinfässer)  - zu lagern.  Im direkten Vergleich zeigte sich, dass die Lagerung in einem solchen Fass einen neuen Wein hervorbringe. GRANBARREL hat es sich zum Ziel gesetzt interessierten, innovativen Winzern den Zugang zu den Natursteinfässern zu eröffnen um damit diese neue Weinkategorie einer größeren Menge von Weingenießern zugänglich zu machen. 

Naturstein Wein - Wirkungsweise

Der Gärprozess wird entschleunigt weil die Steinmasse die entstehende Wärme speichert und danach langsam wieder abbaut.

Dadurch benötigt man keine Kühltechnik und es entsteht ein natürlicher Gärprozess mit einem beeindruckenden Ergebnis.
Der Stein ist geschmacksneutral. Der Most bleibt bei der Vergärung sowie bei der Lagerung des Wein unbeeinflusst von Sekundäraromen. 

Naturstein Wein - Unterschied zwischen Granitfässern und Holzfässer/Stahltanks


Holzfässer und Stahltanks sind die traditionellen Behältnisse bei der Weinproduktion. Die GRANBARREL Granitfässer bieten neue, vollkommen differente Verarbeitungs- und Lagerungsmethoden für Wein.

Sauerstoff ist eigentlich ein Feind des Weines. Er lässt ihn schnell altern und verdirbt ihn. Im Reifeprozess geht es jedoch nicht ohne Sauerstoff. Es kommt dabei auf die richtige Dosis an.

Durch die raue Oberfläche der Innenwand wird der Kontakt zum Most wird vervielfacht und durch die Poren im Granit „saugt“ sich der Stein  voll. Dadurch erhält der Wein die ideale Sauerstoffzufuhr um zum reifen

Die Weine werden sensorisch fruchtiger, samtiger wahrgenommen. Säurespitzen werden als geglättet empfunden und ähneln Weinen, die bereits einige Jahre gealtert sind, ohne jedoch Ihre primäre Fruchtigkeit zu verlieren.

Naturstein Wein - Vorteil der Natursteinfässe

Keine Tempraturabweichungen

Natursteinfässer haben den Vorteil, konstant ihre Temperatur zu halten, eben diese bei der der Wein am besten reifen kann. 

Reinheit des Weins

Die Granitoberfläche lässt im Gegensatz zu seinen Konkurrenten keinerlei Überreste bzw Rückstande im Wein. Somit wird der Wein klarer. Die spezielle Oberfläche sorgt zudem für eine bessere Klärung des Weins und verhindert die Entweihung der Fruchtsäure.

Wir von Granbarrel hoffen ihnen weitergeholfen zu haben. Sie möchten einen unserer Naturstein Weine probieren. Klicken Sie hier, um auf den Geschmack unserer Weinangebote zu kommen.